Carmen Hoppmann, Heilpraktikerin Erding
Carmen Hoppmann, Heilpraktikerin Erding
Homöopathie, Hypnose, Blutegelbehandlung, Entgiftung Carmen Hoppmann Heilpraktikerin in Erding
Homöopathie, Hypnose, Blutegelbehandlung, Entgiftung                                                           Carmen Hoppmann                                                    Heilpraktikerin in Erding

Entgiftung/Organ(-System) Entgiftungen

 

Zur Erhaltung der Gesundheit muss unser Körper von Natur aus rund um die Uhr Schadstoffe abbauen und ausscheiden. Unterstützen Sie Ihren Körper bei dieser wertvollen und wichtigen Aufgabe! 

Reinigen Sie Ihren Körper und Ihre Organe als Beitrag zur Förderung der Gesundheit, Verbesserung des Wohlbefindens und zur Vorsorge gegen Krankheiten!

 

 

Warum entgiften?

 

Aktuell sind im europäischen Raum ca. 10.000 Chemikalien zugelassen für den Einsatz von Medikamenten, Lebensmitteln, Pflegeprodukten, Haushaltsprodukten usw. Hinzu kommen Toxine aus der Industrie, Abgase, aus der Landwirtschaft (Düngemittel, Pestizide, Insektizide). Einige Stoffe gelangen auch in unser Grundwasser und Trinkwasser. Somit sind Giftstoffe in unserer modernen Gesellschaft so stark verbreitet, dass es schwer ist, sich diesen einfach zu entziehen. 

 

Die Schadstoffe gelangen über die Atemluft, über unsere Nahrung und über die Haut in den Körper. 

Regelmäßig entgiften sollten besonders Menschen mit chronischen und wiederkehrenden Krankheiten, bei langer Medikamenten-Einnahme (v.a. Antibiotika, Cortison, Schmerzmitteln, Psychopharmaka, nach Chemo-und Strahlentherapie), Schlafstörungen, Müdigkeit & Schwäche, Stress und stressbedingten Krankheiten, sowie bei Schwermetallbelastungen.

 

Wie funktioniert eine Organ-Entgiftung?

 

Zuerst wird geschaut, welches Organ primäre Probleme hat. Dies kann festgestellt werden durch die Symptomenlage, durch Urintests, durch Überprüfen der Reflexzonen (Rücken, Füße, Augen), durch die Gesichtsdiagnostik und durch einen kinesiologischen Kurztest (Meridiane). 

 

Wenn das Organ (-System) gefunden wurde, welches zuerst entgiftet werden muss, wird eine spezielle und individuelle Maßnahme bzw. Kur mit Ihnen besprochen. Da gibt es sehr viele verschieden Möglichkeiten wie z.B. ausleitende Tee-Kuren, Homöopathische Entgiftungen, Spagyrische Entgiftungen, Phytotherapeutische Kuren, sowie Schröpfen, Aderlass, Ölziehen und vieles mehr.

Auch eine "Entgitungs-Hypnose" kann sehr wirkungsvoll sein.

 

Ein besonderes Gewicht lege ich auf die Darmentgiftung/Darmsanierung, auf die Leber-Galle-Entgiftung, auf die Nierenreinigung, sowie auf die Hautentgiftung.

 

Sehr gut können auch chronische Pilzerkrankungen und Parasitenbefall hierüber behandelt werden.

 

 

Wie kommen und bleiben Gifte im Körper?

 

Über Mund, Lunge und Haut können Schadstoffe in den Körper gelangen und somit in den Blutkreislauf. Als erstes kommen diese Stoffe in die Leber-unseren "Chef-Entgifter" (First-Pass-Effekt). Unsere Leber muss also permanent diese wichtige Entgiftungsarbeit leisten. Wenn die Leber aber geschwächt, überlastet oder krank ist, kann sie die Toxine nicht mehr vollständig herausfiltern und so lagern sich dann Toxine in unserem Körper ab. Als weitere Folge müssen die anderen Entgiftungsorgane mehr und stärker arbeiten, was wiederum dort zu Überlastungen führen kann.

 

 

Welche Entgiftungsorgane hat der Mensch?

 

Die Leber, der Darm, die Nieren, die Haut, das Lymphsystem, die Lungen und das Blut sind die großen Entgiftungsorgane des Menschen.

 

Nur, wenn alle diese Systeme gut und harmonisch miteinander arbeiten, bleibt der Mensch dauerhaft gesund. Bei Schwächen eines dieser Organe, müssen die anderen Organe dies auffangen und kompensieren, was wiederum dort zu Überlastungen führen kann. So kann es manchmal zu einer Kettenreaktion kommen, die ein Ausscheiden der verbrauchten Stoffe massiv verhindert.

 

 

Wo lagern sich Schadstoffe an?

 

- frei zirkulierende Giftstoffe im Blut

- Ablagerungen in Geweben und Fettzellen, auch in "Leberfettzellen" 

- Bindegewebe (Übergewicht, Zellulitis, Organverfettung)

- Darm und diversen anderen Organen

- tlw. im Gehirngewebe und in Nervenbahnen

- tlw. im Lymphsystem

 

Welche Krankheiten können dadurch entstehen?

 

Häufige Symptome oder Krankheiten sind: Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Schwäche, Schlafstörungen, Verdauungsprobleme aller Art, Kopfschmerzen, Gelenksschmerzen, Hautunreinheiten und diverse Hauterkrankungen (von Akne, Abszessen, Neurodermitis bis zur Rosacea), Allergien aller Art, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Atemwegserkrankungen,

anhaltendes Übergewicht (auch Heisshunger und gestörter Appetit), Konzentrationsprobleme, mentale Müdigkeit, Gemütsschwankungen (auch Depressionen, Ängste, Aggressionen), Hormonelle Probleme, Fruchtbarkeitsstörungen/Sterilität usw.

 

 

 

 

 

 

Aktuelles

Magen- und Darmgesundheit als Schlüssel für Vitalität, Energie und Wohlbefinden

 Fördern Sie Ihre Gesundheit mit einem gesunden Magen-/Darmsystem

weiter...

 

Neue Forschung zur Naturmedizin auf focus.de 

Der Focus berichtet, wie Blutegel, Schröpfen und Aderlass gegen Volkskrankheiten wirken können

weiter...

 

"Burnout-Syndrom"- Behandeln und Vorbeugen, auch mit Hypnose

weiter siehe Aktuelles

 

Heilhypnose

Tiefgehende Behandlung und Impulse über das Unterbewusstsein

weiter...

Infothek

Mit meinem Fachwissen, Verständnis und Freundlichkeit und durch regelmäßige Weiterbildungen möchte ich Ihnen in der angenehmen Atmosphäre meiner Heilpraktikerpraxis bei gesundheitlichen Problemen helfend zur Seite stehen. Damit ich Ihnen vorab einige Informationen an die Hand geben kann, finden Sie in der Infothek Antworten auf einige häufig gestellte Fragen.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
(c) 2017 Carmen Hoppmann, Erding